Permalink

1

Zusammenfassung: Sparkasse & VGH Cup 2016

Die Zwischenrunde und Finalspiele in der Zusammenfassung

Pünktlich um 9 Uhr startete Sonntagmorgen die Zwischenrunde.

In Gruppe A konnte sich der VfL Wolfsburg mit zwei Siegen und der Titelverteidiger FK Austria Wien mit einem Sieg für das Viertelfinale qualifizieren. Das Spitzenduell zwischen Wolfsburg und Wien ging 5:2 für die Wölfe aus.

In Gruppe B qualifizierte sich der FC Kopenhagen mit zwei Siegen und 1.FSV Mainz 05 mit einem Sieg. Der englische Vertreter Fulham FC verlor beide Spiele und schied aus dem Turnier vorzeitig aus.

In Gruppe C übernahm FC Schalke 04 die Tabellenführung und zog mit zwei Siegen in das Viertelfinale ein. Den zweiten Platz belegte Hannover 96, leider ohne Sieg musste sich der Regio-Vertreter JFV Northeim vom Turnier verabschieden.

Knapper ging es in der Gruppe D zu. Erster wurde mit vier Punkten Leverkusen (2:1-Sieg gegen Gladbach, 4:4 unentschieden gegen Hertha BSC). Zweiter wurde Borussia Mönchengladbach mit einem Sieg gegen Hertha BSC.

In der Zwischenrundengruppe E mit allen Viertplatzierten aus der Vorrunde konnte sich Sparta Göttingen mit insgesamt drei Siegen durchsetzen. Das Team vom Greitweg zog als einziges Regio-Team ins Viertelfinale ein.

Viertelfinale

Das erste Viertelfinalspiel gewann Hannover 96 im Niedersachsen-Duell klar mit 4:0 gegen VfL Wolfsburg. In der zweiten Partie setzte sich Borussia Mönchengladbach erst im Neunmeterschießen mit 6:5 gegen FC Kopenhagen durch. FC Schalke 04 verlor äußerst knapp gegen Titelverteidiger FK Austria Wien mit 2:3. Im letzten Viertelfinalspiel gewann Bayer 04 Leverkusen souverän mit 4:0 gegen Sparta Göttingen.

Halbfinale

Hannover 96 und Gladbach trennten sich im ersten Halbfinalspiel nach der regulären Spielzeit 3:3. Im darauffolgenden Neunmeterschießen konnte Gladbach letztendlich mit 6:4 ins Finale einziehen.

Das zweite Halbfinale gewann FK Austria Wien knapp mit 3:2 gegen Bayer 04 Leverkusen.

FINALE

Zum wiederholten Male standen die Österreicher im Finale des Sparkasse & VGH Cups. FK Austria Wien gewann die bis zur letzten Minute spannende Partie gegen Borussia Mönchengladbach mit 3:1 und holte den Cup zum dritten Mal in Folge.

FK Austria Wien Sieger 2016 (#SVC2016)

Der dritte Turniertag in der Zusammenfassung

Ein spannender und ereignisreicher dritter Turniertag hat die Entscheidung der Vorrunde gebracht. Besonders zu erwähnen ist das Spiel zwischen Heiligenstadt und Hertha BSC. Die Eichsfelder konnten zwischenzeitlich mit 2:0 in Führung gehen. Doch die Jungprofis der Hauptstädter bewiesen zum Ende der Partie ihre Qualitäten und glichen das Spiel zum Endstand von 2:2 aus.

Nur sechs Spiele später bewies der TuSpo Petershütte Durchhaltevermögen. Im Spiel gegen den chinesischen Vertreter Guangzhou Evergrande FC geriet Petershütte schnell mit 0:3 in Rückstand, ehe der Knoten platzte. Das Regio-Team aus dem Harz schaffte in letzter Minute den 3:3 Ausgleich.

Folgende Teams haben sich für Zwischenrunde qualifiziert:

Zwischenrunde

Gruppe A

  • FK Austria Wien
  • Hamburger SV
  • VfL Wolfsburg

Gruppe B

  • 1.FSV Mainz 05
  • FC Kopenhagen
  • Fulham FC

Gruppe C

  • FC Schalke 04
  • Hannover 96
  • JFV Northeim

Gruppe D

  • Bayer 04 Leverkusen
  • Borussia Mönchengladbach
  • Hertha BSC

Gruppe E

  • Sparta Göttingen
  • Bovender SV
  • I.SC Göttingen 05
  • 1.SC 1911 Heiligenstadt

Die Fotos vom dritten Turniertag

Der zweite Turniertag in der Zusammenfassung

Am zweiten Turniertag konnte der JFV Northeim für die erste große Überraschung im Turnier sorgen. Das Regio-Team gewann mit einer guten Teamleistung gegen den Cup-Debütanten Guangzhou Evergrande FC aus China mit 4:1.

Im zweiten Spiel legten die Chinesen einen Zahn zu und konnten gegen JFV Eichsfeld mit 4:2 gewinnen.

Die großen Überraschungen blieben allerdings aus. Alle Jungprofi-Teams konnten ihre Spiele gegen die Regio-Teams gewinnen. Mit großer Spannung erwarteten die Fans das Spiel zwischen Fulham FC und Göttingen 05. Die Göttinger konnten am ersten Turniertag mit hohen Siegen überzeugen. Die Fans in der ausverkauften LOKHALLE sahen eine bis zur letzten Minute spannende Partie. Göttingen 05 ging mit 2:0 in Führung, ehe die Engländer das Spiel auf 4:2 drehten. Kurz vor Schluss verkürzte 05 auf 4:3; doch in den letzten 90 Sekunden fielen die entscheidenen Treffer zum Endstand von 6:3.

Die Fotos vom zweiten Turniertag

Der erste Turniertag in der Zusammenfassung

Pünktlich um 17 Uhr startete die 27. Auflage des internationalen Sparkasse & VGH Cups in der Göttinger LOKHALLE mit der Partie VfL Wolfsburg gegen JFV Northeim. Trotz kleiner Anlaufschwierigkeiten konnten sich die Wölfe mit 4:0 gegen das Regio-Team aus Northeim durchsetzen. Im zweiten Spiel der Wolfsburger sah das Ganze schon etwas enger aus. Der 1. SC 1911 Heiligenstadt startete sehr energisch in die Partie und konnte zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung gehen. Wolfsburg zeigte sich allerdings wenig beeindruckt und drehte das Spiel (Endstand: 3:2 für Wolfsburg).

Besonders stark zeigte sich das Team von Trainer-Duo Jan-Philipp Brömsen und Nils Leunig. Der I.SC Göttingen 05 gewann die ersten drei Turnierspiele gegen die Regio-Teams JSG Hoher Hagen (7:0), JFV West Göttingen (6:1) und JSG Hardegsen (9:2).

Die meisten Tore am ersten Turniertag schoss das Team von Hannover 96. In drei Spielen erzielte der Profi-Nachwuchs der „Roten“ 26 Tore. Knapp dahinter reiht sich zurzeit das Team von Göttingen 05 ein (22 Tore). Die meisten Tore fielen in der Partie JSG Hoher Hagen gegen Fulham FC, die Engländer gewannen mit 12:1.

Der zweite Turniertag startet am heutigen Freitag bereits um 16 Uhr mit der Partie 1.SC 1911 Heiligenstadt gegen TuSpo Petershütte. Um 16:30 Uhr greift Titelverteidiger FK Austria Wien in das Turniergeschehen ein. Die Österreicher spielen im ersten Spiel gegen den Regio-Vertreter SC Hainberg.

Hier geht es zum kompletten Spielplan vom zweiten Turniertag.

Die Fotos vom ersten Turniertag

Autor: Sven

Beruf #Webworker | Heimat #Göttingen | Hobbys #Gadgets #Reisen #Basketballfan | Eigenschaften #EarlyAdopter #Geek | Weitere Blogs #VeilchenNews und #GoeBlog

1 Kommentar